7G Klassen bei TEO Toto

Am Dienstag den 21.4.2015 ging es auf eine etwas andere Klassenfahrt in das St. Otto-Heim nach Zinnowitz. Mit der 7Gb fuhren wir ca. eine halbe Stunde zum Bahnhof und liefen den Rest bis ans Ende von Zinnowitz. Bei der Ankunft bekamen wir die Schlüssel und zogen in unsere Zimmer ein. Um 14.30 mussten wir zu einem Plenum im Terminal.

Dort mussten wir kleine Kärtchen ausfüllen und man sagte uns wir werden ausgelost. Als wir drinnen saßen wurden wir herzlich begrüßt und sangen zur Aufmunterung ein Lied. Als das getan war wurden die Zettel ausgelost und jeder wurde in seine Gruppe geschickt. In den Gruppen wurden als erstes Kennlernspiele und andere Spiele gespielt. Nach 2 ½ Stunden hatten wir endlich Freizeit und konnten mal die Gegend erkunden. Es gab einen Spielplatz, eine große Wiese und eine Turnhalle. Das Abendbrot war 18.00 Uhr angemeldet worden. Es war nicht besonders lecker, sodass wir lieber oben Chips gegessen haben oder auch gar nichts. Ab 19.30 waren von den Veranstaltern Freizeitangebote angeboten worden. Viele haben es eher nicht genutzt da sie lieber was alleine machen wollten. Ab 22.00 Uhr wurde die Nachtruhe angekündigt. Alle mussten auf ihrem Zimmer sein und konnten aber noch etwas quatschen. Danach wurde geschlafen.

Am Mittwoch den 22.4.2015 wurde um 7.00 Uhr eine Joggingtour angeboten um 8.00 Uhr gab es Frühstück und danach um 9.00 Uhr ein Plenum im Terminal. Anschließend gab es Gruppenarbeit von 9.15- 12.00 Uhr. Das heutige Thema war ‚Was nehme ich mit auf meine Reise‘ In den Gruppen wurden Tüten gebastelt wo wir raufkleben sollten was wir gerne machen und mitnehmen würden. Zwischendurch wurden einige Spiele gespielt. Um 12.30 Uhr gab es Mittagessen und wir saßen zwar alle unten, aber nur wenige haben etwas gegessen. Anschließend gab es ein bisschen Freizeit bis 14.30 Uhr. Im Terminal gab es wieder ein Plenum und von da aus gingen alle in ihre Gruppen. Dort wurden die Körper des Partners abgemalt und man musste seine Eigenschaften hineinschreiben. Nach 2 Stunden anstrengender Arbeit war für die meisten frei und manche machten noch ein bisschen länger. Das Abendbrot war mal wieder nicht so toll, aber gut. Die Freizeit nutzten wir zur Entspannung.

Am Donnerstag den 23.4.2015 gab es wie gewohnt Frühstück und anschließend das Plenum im Terminal. Das heutige Thema war ‚wen nehme ich mit und was will ich erreichen‘ In den Gruppen gab es ein spiel wo man seine wichtigsten Sachen aufschreiben sollte die man mitnehmen würde und nach und nach wurde uns immer mehr weggenommen und zum Schluss blieben nur noch die Familie übrig und aus heiterem Himmel sind alle wieder da. Ein bisschen sinnlos aber gut. Am Nachmittag gab es kein Plenum, aber dafür ein Bordfest mit verschiedenen Aufführungen von den einzelnen Klassen. Wir genossen den letzten Abend!

Am Tag der Abreise, packten wir schon am frühen Morgen unsere Taschen, um nach dem Frühstück ein letztes Mal in die Gruppenarbeit zu gehen.

Zum Abschluss dieser schönen Tage, schauten wir uns im Terminal eine Diashow an, bei der viele schöne Erinnerungen hochkamen. Wir haben diese Tage der Zusammenarbeit mit anderen Schülern sehr genossen.

Marlene Muschkowitz

Zurück zum Blog