Unser Batteriebesuch in Merville

Am 01. Oktober 2015, dem 5. Tag unseres Schüleraustausches nach Merville-Franceville-Plâge in Frankreich, sind wir zur nahegelegenen Batterie gewandert. Jetzt fragt ihr euch sicherlich, was diese sogenannte ''Batterie'' ist?

Das war eine deutsche, im 2. Weltkrieg errichtete Geschützstellung in Frankreich, die heute ein interessantes Freilichtmuseum, in dem die Geschichte des D-Days anschaulich erklärt wird, ist. Fast alle Bunker der Batterie wurden freigelegt und sind für Besucher zugänglich. Das spannendste für uns war die Simulation eines Bombenangriffs, die wir in einem der Bunker miterleben durften. Dadurch wurde uns die Intention des Museums deutlich gemacht: Wir sollten alles dafür tun, einen erneuten Krieg zu vermeiden.

„Sie wussten nicht, dass es unmöglich war, also taten sie es.“

Kampfflugzeug „Dakota“

Artikel und Bilder von J. Lehmann und H. Freymuth, 9Gb

Zurück zum Blog