Deutsch – polnischer Ausflug nach Stettin

Am Dienstag, den 07.06.2016, sind wir, die Klasse 9Ga mit der Partnerklasse aus Polen nach Stettin gefahren, um dort zusammen den Luftschutzbunker für den zweiten Weltkrieg anzuschauen.

 

Mit dem Zug ging es von Ahlbeck nach Swinemünde. Von dort aus ging es dann weiter mit der Fähre andas andere Ufer.  Hier trafen wir unsere polnische Partnerklasse, mit der wir dann weiter nach Stettin fuhren. Dort angekommen, konnten wir uns auf der Hakenterrasse umschauen. Nach einer halben Stunde Freizeit, ging es weiter zum Luftschutz-Bunker von Stettin. Hier wurden wir von einer deutsch-polnischen Bunkermitarbeiterin empfangen. Zum eigenen Schutz mussten wir Schutzhelme aufsetzen, da der Bunker ziemlich klein ist. Der Guide zeigte uns verschiedene Räume und Gänge, zum Beispiel Schlafräume, Wassertankräume, wo das Grundwasser zu Trinkwasser gefiltert wurde. Besonders die phosphorbeschichteten Wände waren sehr interessant, denn wenn ein Stromausfall war, leuchteten die Wände grün. Ebenfalls wurden wir in die Weltkriegsgeschichte eingeführt. Wir lernten viel Interessantes über den zweiten Weltkrieg und Stettins damalige Situation. Diese einstündige Besichtigung war für jeden von uns sehr informativ. Nach einer Stunde verließen wir den Bunker wieder und begaben uns in das Kaufhaus „Galaxy“. Nach dieser „Shoppingtour“ fuhren wir, wie auf der Hinfahrt, ohne Probleme zurück. Um 16:20 Uhr sind wir wieder in Swinemünde angekommen und konnten dann mit dem Zug nach Hause fahren.

Zurück zum Blog