Treffen der 7Ga mit ihrer polnischen Partnerklasse in Kamminke

Ergebnisse der Steingestaltung

Vom 20. Juni bis zum 21. Juni 2016 sind unsere Klasse und unsere polnische Partnerklasse nach Kamminke, ein kleines Dorf das an Polen grenzt, gefahren.

Dort haben wir in der Jugendbegegnungsstätte Golm übernachtet. Das erste was wir zusammen gemacht haben waren ein paar Kennlernspiele im Haus „Pomerania“. Viele aus unserer Klasse haben sich sehr schnell mit den polnischen Schülern gut verstanden. In den Pausen sind wir entweder auf den Spielplatz gegangen oder haben z.B. Fußball oder Volleyball gespielt. Das Essen war lecker. Nach dem Mittagessen hatten wir eine lange Pause. Anschließend sind wir zur Gedenkstätte Golm gegangen und haben in verschiedenen Gruppen Aufgaben erfüllt. Es ging meist um den 2. Weltkrieg. Um 18:30 gab es Abendbrot. Am Abend haben wir uns gegenseitig polnische und deutsche Texte mit einem Partner aus der Polnischklasse vorgelesen und Stockbrot am Lagerfeuer gemacht. Am nächsten Tag gab es als erstes Frühstück. Danach haben alle die Zimmer aufgeräumt und sauber gemacht. Dann haben wir in verschiedenen Gruppen Wörter aufgeschrieben, die wir mit Krieg und Frieden verbinden (auf Deutsch und Polnisch) und Steine angemalt, so wie es uns gefiel. Nach dem Mittagessen kam auch schon der Bus und wir sind zuerst nach Swinemünde gefahren, um die Polen zu verabschieden. Dann sind wir mit der UBB zurück nach Ahlbeck gefahren. Schade dass wir nur so kurz in Kamminke waren. Trotz der kurzen Zeit hatten wir viel Spaß und haben die Zeit genossen.

Katharina und Lukas

Zurück zum Blog