Meinungen zum Polenmobil

Meinungen der Schüler der 7 Ga zur Veranstaltung mit dem „PolenMobil“

„Ich fand toll, dass wir Spiele gespielt haben...“

„Das fand ich sehr gut, und es hat Spaß gemacht, mit denen vom PolenMobil polnische Spiele zu spielen.“

„Als Asia und Susanne bei uns waren, haben sie mit uns coole Spiele gemacht. Ich habe da noch viel über Polen gelernt. Übers essen...“

„Die zwei Frauen, die gekommen sind, waren sehr nett. Auf der großen Karte, die auf dem Boden lag, konnte man Polen sehr gut überblicken. Wir konnten z.B. zeigen, wo wir überall in Polen schon waren.“

„Ich fand‘s gut, dass uns gezeigt wurde, welche Gemeinsamkeiten Deutschland und Polen haben.“

„Ich fand gut, wie sie uns das erklärt haben mit der Karte, dem Spiel und der Musik. Es hat sich gelohnt.“

„Wir haben viele Spiele gespielt und haben Polnisch gelernt, wir haben auch viel über Polen gelernt.“

„Ich fand das ganz cool, weil man so etwas über Polen erfahren hat, z.B. berühmte Personen...“

Physikwettstreit in Anklam (2)

43. Physikwettstreit in Anklam

Am 4.10.2016 nahmen 38 Schüler des 8. Jahrgangs aus 11 Schulen des Altkreises Anklam, Greifswald, Stralsund und der Insel Usedom die Aufgaben des 43. Physikwettbewerbes in der Aula der "Käthe Kollwitz-Schule" in Angriff. Von unserer Schule belegten Hannes Weishaupt einen 6. Platz und Simon Sorg errang Platz 11. Auch Lucy Geißler, Erik Glawe, Nils Pauly und Hannes Kruse zeigten gute Leistungen.

Unsere Teilnehmer

 

Musikprojekt der Klasse 5

Mädchen und Jungen der Klasse 5c werden zu Kleinkünstlern

MELANCHOLISCH, COOL, AUFGEDREHT oder CHOLERISCH – den Temperamenten freien Lauf lassen, denn ein bisschen von allem steckt in jedem von uns!

  • Musikprojekt
  • Musikprojekt

Im Rahmen des Usedomer Musikfestivals konnten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 c am vergangenen Montag an dem Workshop „Clown’n Musik“ teilnehmen. Dabei lernten Sie auf unterhaltsame Art und Weise sich in die vier Temperamente hineinzuversetzen und kreierten für das Publikum in der Abschlusspräsentation eine abwechslungsreiche Show. Ohne Worte verstanden sie es, den Schülerinnen und Schülern der anderen fünften und sechsten Klassen die Gefühlswelt eines Melancholikers, Phlegmatikers, Sanguinikers und Cholerikers einprägsam näher zu bringen. Dass der Tag ein Erfolg werden musste, war Dank der zwei professionellen Begleiter, dem Berliner Musikpädagogen Andreas Kähler und seinem Clown-Künstler-Kollegen Reinhard Horstkotte, keine Frage! Herzlichen Dank und wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

M.T.