Schnuppertag der 4. Klassen

Im Werkenraum

Zahlreich und in guter Laune waren die zukünftigen Fünftklässler aus den Grundschulen in Heringsdorf und Usedom zum Schnuppertag unserer Schule gekommen.

Sie und ihre Klassenlehrerinnen waren damit unserer Einladung gefolgt und nutzten die Gelegenheit, ihre vielleicht künftige Schule einmal genauer anzusehen. Ein erster Höhepunkt für die Schüler der jetzigen 4. Klassen war der Schnupperunterricht. Er wurde in 13 Stationen gestaltet, von denen jeder Schüler vier besuchte. In Kleingruppen eingeteilt wurden die Kids durch Schülerscouts der Klassen 7Ga, 8Ga, 8Rb, 9Ra und 10Ra zu den einzelnen Schnupperstunden geführt. Im Werkraum wurden sie von Frau Meißner und Schülern der Klasse 6a erwartet. Hier konnten die Grundschüler weihnachtliche Holzfiguren sägen. Unterstützt von Schülern der 8Rb ließ Frau Beitz im Kunstraum bunte Bilder anfertigen. Die Grundschüler gestalteten Papierstreifen mit ihren eigenen verschiedenfarbigen Handabdrücken, die demnächst in unserem Schulhaus ihren Platz finden werden. Angezogen von süßem Duft erwartete die Kinder in der Lehrküche eine Gruppe von Schülern der Schülerfirma, unter deren Anleitung sie sich als Waffelbäcker versuchen konnten. Auch physikalische und chemische Experimente gewährten den Viertklässlern einen Einblick in unser Schulleben. Da sie von Klasse zu Klasse bzw. von Fach zu Fach wechselten, konnten sie sich schon ein gutes Bild von dem machen, was sie nach den nächsten Sommerferien eventuell erwartet. Einen zweiten Höhepunkt bildete der Sportwettkampf der Grundschulklassen in unserer Pommernhalle. Als Unterstützung hatten sich die Sportlehrerin Frau Glende und der Sportlehrer Herr Thoms ihre Sportklassen 6c und 10Ga als Wettkampfhelfer hinzugeholt. Nach turbulenten Staffelwettkämpfen endete das Kräftemessen mit der Siegerehrung. Im Anschluss daran klang der Schnuppertag mit einem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa aus. Am Tag der offenen Tür, der am 9. Januar 2016 stattfindet, besteht dann die Möglichkeit, alle weiteren Räumlichkeiten, auch die des Oberstufengebäudes, kennenzulernen. Wir würden uns freuen, die Kinder mit ihren Eltern wiederum begrüßen zu dürfen. Ein herzliches Dankeschön gilt allen mitwirkenden Fachlehrern und Schülern unserer Schule.

Zurück zum Blog