Skifahrt 2015

Ski Geil, Ski heil! Klassenfahrt der 9. Klassen nach Südtirol

dsc02564

Am 7. März um 20:00 Uhr begannen wir unsere Ski Reise nach Südtirol. Wir fuhren mit dem Busunternehmen Gürgens in das schöne Italien.

In dem Bus mussten sich 36 Schüler und 7 Aufsichtspersonen zurechtfinden. Wir wurden betreut von Hr. Höhn, Fr. Bremerkamp, Fr. Hinrichs, Fr. Haney, Hr. Eschholz und Hr. Brandt. Nach 16 Stunden Busfahrt waren wir endlich in unserem gemütlichen Hotel angekommen. Leider durften wir noch nicht die Zimmer begutachten, sondern fuhren mit dem Ski Bus ins Skigebiet, um unsere Skiausrüstung auszuleihen. Der Sonntag war dann nur noch Freizeit und ausruhen. Am ersten Tag ging es in aller Frühe um 7:30 Uhr zum Frühstück und anschließend ging um 9:00 Uhr der Ski Bus ins Skigebiet. In Folge darauf herrschte in den Umkleidekabinen Anarchie und ein stressiges Durcheinander. Nachdem alle die Ausrüstung anhatten fuhren wir mit der Gondel ins Skigebiet auf 1500 Meter Höhe. Oben angekommen verkündeten die Lehrer unsere Gruppen und wir übten die Grundelemente des Skifahrens. Nachdem alle die Übungen „Pommes“ und „Pizza“ beherrschten ging es für die Anfängergruppe auf den „Idiotenhügel“. In Folge dessen, war die komplette Skikleidung nass und der Schneehang war umgepflügt und nicht mehr befahrbar. Nach den spektakulären Unfällen wurde endlich die erste Mahlzeit zu sich genommen. Um 15:30 traten wir dann die Heimfahrt ins Hotel an und alle waren mit den Nerven und Kräften am Ende. Am Mittwoch stand denn außer dem Skifahren noch ein Besuch in der Disco an. Mit viel guter Laune wurde der Tanz Floor gestürmt. Auch die Lehrer schwangen das Tanzbein und feierten mit. Herr Eschholz und Herr Höhn starteten eine Polonaise durch die Disco. Nach 2 Stunden tanzen ging es mit einem Bus nach Hause. Am Freitag war die Piste sehr leer und das Wetter spielte gut mit. Alle kamen am Freitag heil die Piste herunter bis auf ein paar Ausnahmen. Nach einer gelungenen Ski Woche fuhren wir mit dem Bus um 17:00 Uhr Ortszeit wieder in die gewohnte Heimat auf die Insel Usedom. Wir fanden, es war eine sehr lustige und erfahrungsreiche Klassenfahrt, die wir alle gerne nochmal machen würden. Nach dieser Woche will wirklich jeder nochmal Ski fahren. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Beteiligten, die mit uns eine Woche in Südtirol verbrachten und alle die dabei halfen, dass diese Klassenfahrt wahr geworden ist. Wir sagen Danke!!

Marcus Behn & Marcus Witt

Zurück zum Blog